Alles Käse – Ein Weltrekord für Pizza-Fans

Kann man über 100 Sorten Käse auf einer einzigen Pizza verarbeiten? Ja, genau das hatte ein Pizzabäcker in Portland vorgemacht. Mit 101 verschiedenen Arten belegte er seinen Teig. Das wollten Pizzabäcker im Berliner Restaurant Vadoli toppen. Der Plan: Gemeinsam mit der Lieferdienst-Plattform pizza.de sollte in der Küche eine wahre Cheese-Challenge stattfinden. Die Käsefans wollten 111 unterschiedliche Käsesorten auf nur einer Pizza verbacken. Ein kalorienreicher Weltrekordversuch konnte beginnen!

Strenge Vorgaben für den Rekordversuch
Keine Frage, ein Weltrekord fordert feste Regeln. Nur so lassen sich Werte ermitteln und vergleichen. So standen den Teilnehmern maximal drei Versuche zur Verfügung. Das Zeitlimit wurde auf eine Viertelstunde beschränkt. In dieser Zeit galt es, den Teig zu formen, die Pizza komplett zu belegen und fertig zu backen. Dabei mussten alle 111 Käsesorten zum Einsatz kommen. Die Größe des Backwerks wurde auf mindestens 30 cm Durchmesser festgelegt – etwa eine Standartgröße für Pizzen. Die vielleicht wichtigste Regel war jedoch, dass die Pizza „111 Käse“ letztendlich genießbar war.

Der gesamte Versuchsablauf wurde von offizieller Seite überwacht. Lena Kuhlmann achtete darauf, dass alle Regeln eingehalten wurden. Hilfe erhielt sie von Martina Loeser, die die Käsevielfalt unter die Lupe nahm, und Thorsten Schmid, der die Lebensmittelsicherheit überprüfte.

Zubereitung mit Präzision
Um in so kurzer Zeit eine derart aufwendige Pizza zu backen, war für die Käseprofis eine detaillierte Vorbereitung das A und O. Tomatensauce und Teig stellte dank jahrelanger Erfahrung kein Problem dar. Für den Käse jedoch war eine genaue Berechnung gefragt. Nur 2,6 g pro Sorte, insgesamt also 288,6 g Käse, legten die Pizzabäcker als geeignete Menge fest. Präzises Abwiegen war wichtig – und so wanderten neben bekannten Arten wie Cheddar und Gouda winzige Mengen von Steinsalzkäse, Tequilakäse, Bergblumenkäse und Co in kleine Schälchen.

Nun fiel der Startschuss. 15 Minuten verblieben, der Zeiger rückte immer weiter vor. Nachdem die Jungs vom Vadoli den Teig geformt und die Tomatensauce verteilt hatten, waren viele ruhige Hände gefragt. Gemeinsam krümelte man die kleinen Käsemengen auf den Pizzaboden. Viel Zeit blieb dafür nicht, denn die Pizza musste ja noch gebacken werden. Schon vier Minuten später verließ das köstlich duftende, perfekt gebräunte Käsemeisterwerk den heißen Steinofen.

Purer Genuss für Käseliebhaber
Eine letzte Hürde stand an, nämlich die Vermessung durch Lena Kuhlmann. Schnell war klar – der Käsetraum war im Maß geblieben und erfüllte somit alle Anforderungen. Der käsige Weltrekord war geschafft, und das im ersten Versuch! Niemand ließ es sich nehmen, ein Stück Pizza „111 Käse“ zu kosten. Ein wahrer Genuss für Käseliebhaber, denn jeder einzelne Bissen schmeckte anders. Zu schade, dass diese fantastische Pizza es wohl dennoch nicht auf die Speisekarte der Pizzeria Vadolì schaffen wird…

Kurz URL: http://schwetzingen-lokal.de/?p=19387

Kommentare sind geschlossen

Anzeigen

Foto Gallerie

Schnellkontakt: 0176/99042282

Cookie-Präferenz

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Mehr Informationen zu den Folgen Ihrer Auswahl finden Sie unter: Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Einstellung wurde gesichert.

Hilfe

Hilfe

Um fortzufahren, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Im Folgenden finden Sie eine Erklärung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies akzeptieren:
    Alle Cookies wie z.B. Tracking- und Analyse-Cookies.
  • Keine Cookies akzeptieren:
    Es werden keine Cookies gesetzt, außer die aus technischen Gründen notwendigen Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Impressum. Impressum

Zurück