Serenade mit Werken von Brahms und Mozart

Unsere diesjährige Serenade wird in der Mozartstadt Schwetzingen stattfinden. Im ersten Teil des Programms erklingen Werke des Salzburger Meisters, wie zum Beispiel die beliebten Notturni oder die ein oder andere Opernarie.

Der zweite Teil ist ganz Johannes Brahms gewidmet. Die bekannten Volksliedbearbeitungen gehen mit Kunstliedern des Komponisten eine reizvolle Kombination ein.

Deutsche Erstaufführung eines Mozartwerkes

Ein ganz besonderer Programmpunkt ist sicherlich die Aufführung einer seit 200 Jahren  verschollenen Komposition. Das Freudenlied Per la ricuperata salute di Ofelia [dt. Zur wiederhergestellten Gesundheit der Ofelia] KV 477a wurde 1785 von Lorenzo Da Ponte gedichtet und von Antonio Salieri, Wolfgang Amadeus Mozart und Cornetti vertont.

Der Sensationsfund des renommierten Musikwissenschaftlers Dr. Timo Jouko Herrmann zeigt auch, dass Salieri und Mozart einander nicht so spinnefeind waren, sonst hätten sie schließlich nicht gemeinsam an einem Lied für die Primadonna Nancy Storace gearbeitet.

Gäste komplettieren das Programm

Wir haben, wie immer bei unseren Serenaden, Gäste eingeladen, die auch musikalische Beträge beisteuern werden. Der Chor Vocal Offspring unter der Leitung von Philipp Schädel ist wieder mit von der Partie. Außerdem konnten renommierte Solisten für das Programm gewonnen werden.

Die Sopranistin Hiltrud Kuhlmann gewann im vergangenen Jahr den Robert Schumann Wettberwerb in Zwickau. Der Tenor Christopher Diffey ist dem Mannheimer Opernpublikum aus Produktionen wie zum Beispiel jüngst „Il ritorno d’Ulisse in patria“ bekannt. Am Klavier begleitet die vielfach ausgezeichnete Pianistin Christine Rahn aus Speyer.

 

Quelle: cantiamo-ketsch

 

Kurz URL: http://schwetzingen-lokal.de/?p=17175

Kommentare sind geschlossen

Anzeigen

Foto Gallerie

Schnellkontakt: 0176/99042282