SCO: Weiße Fastnacht im Fassatal

Auch in den Fastnachtsferien 2018 organisierte Claudia Schindler vom Skiclub Oftersheim wieder eine Skifreizeit für Familien. Diesmal ging es in die Dolomiten, genauer gesagt, ins Fassatal im Trentino. 29 Skiclubmitglieder verbrachten eine wunderschöne Woche im Hotel „El Geiger“ in Meida (Pozza di Fassa) und ließen sich dort das leckere Essen schmecken.

Wichtiger war natürlich der Brettlspaß. Bei strahlendem Sonnenschein wurde die „Sella Ronda“ in beide Richtungen gefahren; ein paar besonders Ausdauernde wagten sich sogar an die „Gebirgsjägertour“.  Der Dolomitenskipass ermöglichte auch Skitouren in andere Täler, was ausgiebig genutzt wurde wie auch die Hütten, in denen die für Italien typisch dickflüssige heiße Schokolade zubereitet wurde, die wunderbar wärmte.

Aber auch der Skinachwuchs kam nicht zu kurz. Die beiden Skilehrer, Chris Kahanek und Fabian Höfler, waren diesmal mit neun Kindern unterwegs, die sich zu richtigen Nachwuchsrennfahrern entwickelt haben. Es war bestimmt nicht immer einfach, diesen Sack Flöhe zu kontrollieren und mit den Kollateralschäden (z. B. verschwundene Skipässe, zerbrochene Stöcke, etc.) umzugehen, aber die beiden meisterten all diese Aufgaben bravurös.

Wer keine Lust aufs Ski- oder Snowboardfahren hatte, konnte im Fassatal traumhafte Schneespaziergänge oder Wanderungen unternehmen. Die Wege waren hervorragend ausgeschildert, sodass niemand verloren ging. Auch die Skilangläufer kamen nicht zu kurz, denn die Loipen waren bestens gespurt. Außerdem gab es in den Fassadörfern immer wieder nette Einkehrmöglichkeiten, in denen man verweilen konnte sowie die traditionellen Fastnachtsumzüge.

Alles in allem war auch diese Familienfreizeit wieder äußerst gelungen und wir danken allen, die in das Gelingen dieser Fahrt viel Arbeit und Engagement hineingesteckt haben.  

 

Quelle: Skiclub Oftersheim

 

Kurz URL: http://schwetzingen-lokal.de/?p=19137

Kommentare sind geschlossen

Anzeigen

Foto Gallerie

Schnellkontakt: 0176/99042282