PLA: TSG – 1. Mannschaft: Gelungener Jahresbeginn

Plankstadt feiert Kantersieg in Pforzheim

Die TSG Eintracht hatte sich in der Trainingswoche auf ein schweres Auswärtsspiel bei der der TSG Pforzheim 2 eingestellt, war die Drittligareserve doch in den letzten Partien durchaus im Aufwind. Mit dem deutlichen 24:39 (12:16) – Erfolg hatten in dieser Höhe wohl nur die wenigsten gerechnet.

Zu Beginn tat sich das Wolfsrudel schwer gegen eine gut eingestellte Pforzheimer Mannschaft, besonders Florian Rost bereitete den Plankstädter große Probleme. Von den ersten vier TGS-Tore erzielte Rost drei, so auch den Führungstreffer zum 4:3 (8.).

Auf Seiten der Wölfe war es vor allem Spielmacher Dario Tokur, der dagegenhielt und von Anfang an für Durchschlagskraft im Rückraum sorgte (5:4/ 10.). Den Goldstädtern gelang es, bis Mitte der ersten Hälfte die Führung zu halten, (9:8/ 17.), dann hatte Plankstadt die richtigen Mittel gefunden.

Dem Tor von Tokur zum 9:10 ließ Lukas Salzseer nochmals den Ausgleich folgen, dann sorgten Treffer von Rückraumkanonier Tobias Pristl und Kapitän Axel Schöffel für eine erste nennenswerte Gästeführung. Schöffels Aktion zog zudem noch eine Zeitstrafe für seinen Gegenspieler Markus Bujotzek nach sich. Die Überzahl wusste Plankstadt geschickt auszuspielen und nach zwei weiteren Treffern stand ein vier-Tore-Vorsprung auf der Anzeigetafel der Bertha-Benz-Halle. Für den Pausenstand sorgte Timm Kemptner mit seinem ersten Tor des Tages – 12:16.

Eben dieser erzielte auch die beiden Eröffnungstreffer des zweiten Durchgangs und läutete damit ein Plänkschder Torfestival ein. Ganze 23 Treffer erzielten die Wölfe in den zweiten 30 Minuten – Pforzheim hatte nicht mehr viel zu melden.  Linksaußen Julian Maier, Schöffel und Tokur brachten das Wolfsrudel mit 13:20 in Front. Diesen Abstand hielt die TGS bis zum 18:25 (44.), auch bedingt durch die ein oder andere Nachlässigkeit der Gäste, konstant, dann drehte Plankstadt wieder auf.

Timo Munz, vorher noch nicht wirklich in Erscheinung getreten, traf zum 18:26 (44.), dann entschied Kapitän Schöffel mit drei Toren in Folge das Spiel endgültig (19:29/ 47.). Zwar kämpften die Goldstädter bis in die Schlussphase, dennoch spielte die TSG Eintracht die Partie routiniert zu Ende und schraubte die eigene Torbilanz wieder ordentlich nach oben. Am Ende hieß es 24:39.

Wieder einmal war die mannschaftliche Ausgeglichenheit und Breite im Kader Garant für den Erfolg, zehn verschiedene Spieler trugen sich in die Torschützenliste ein. Enorm wichtig war auch die disziplinierte Abwehrarbeit ohne eine einzige Zeitstrafe, lediglich zwei gelbe Karten standen am Ende einer fairen Partie (Pforzheim kassierte ebenfalls nur eine zwei-Minuten-Strafe) zu Buche.

Mit dem Sieg übernimmt Plankstadt wieder die Tabellenspitze, wenn auch nur, weil die TSG Dossenheim im neuen Jahr noch nicht im Einsatz war. Kommenden Samstag (20.01./ 20 Uhr) kommt es im Eppelheimer Capri-Sonne-Center zum absoluten Derby, der TVE will sich sicher für die Schmach aus dem Hinspiel (36:19) rehabilitieren.

TSG Eintracht: Treiber, Bodenseh; T. Pristl (4), Maier (4), Tokur (9), Koffeman (2/1), Munz (4), N. Großhans, A. Schöffel (6), Mag. Verclas (2), Stadler (1/1), Denne (3), Kemptner (4), N. Schöffel

nt

 

Quelle: TSG Plankstadt

 

Kurz URL: http://schwetzingen-lokal.de/?p=18703

Kommentare sind geschlossen

Anzeigen

Foto Gallerie

Schnellkontakt: 0176/99042282

Cookie-Präferenz

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Mehr Informationen zu den Folgen Ihrer Auswahl finden Sie unter: Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Einstellung wurde gesichert.

Hilfe

Hilfe

Um fortzufahren, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Im Folgenden finden Sie eine Erklärung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies akzeptieren:
    Alle Cookies wie z.B. Tracking- und Analyse-Cookies.
  • Keine Cookies akzeptieren:
    Es werden keine Cookies gesetzt, außer die aus technischen Gründen notwendigen Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Impressum. Impressum

Zurück