PLA: Handball – Vorbericht

Vorbericht: 22. Spieltag

Fünf Spieltage vor dem Saisonende steht die TSG Eintracht Plankstadt wieder als alleiniger Tabellenführer an der Spitze der Verbandsliga. Durch den Patzer des TSV Rot hat das Wolfsrudel einen Zähler mehr auf dem Konto als die Verfolger des TSV und der TSG Dossenheim.

Am Samstag kommt mit der Zweitvertretung der SG Leutershausen eine der drei Mannschaften in die Mehrzweckhalle, denen es gelang, die Wölfe in dieser Saison zu schlagen. Dies dürfte Warnung genug sein – ein Déjà-vu muss die Truppe um Niels Eichhorn unbedingt verhindern, zu eng gestaltet sich die Tabellensituation, Ausrutscher sind nicht erlaubt.

Für die jungen „Roten Teufel“ geht es in den restlichen Spielen im Prinzip nur noch um die goldene Ananas, der Abstand auf die Abstiegsränge ist groß genug, aber auch beim Blick nach oben ist nicht mehr viel möglich. Wer aber glaubt, dass die Bergsträßer deshalb das Handball spielen einstellen, hat weit gefehlt, erst am vergangenen Wochenende schoss die Mannschaft von Roger Grössl die HSG Ettlingen/Bruchhausen endgültig aus dem Aufstiegsrennen.

Co-Trainer Dirk Fackel warnt daher zu Recht: „Was passiert, wenn wir nicht mit der nötigen Ernsthaftigkeit zu Werke gehen, haben wir im Hinspiel erlebt. Wir wollen uns in eigener Halle weiter schadlos halten, dazu brauchen wir aber wieder den selben Kampfgeist, den wir in den letzten Partien gezeigt haben.“ Da gerade bei den Reserve-Teams nie so ganz klar ist, wer letztendlich aufläuft, wird die Vorbereitung auf das Spiel nicht gerade erleichtert – dennoch werden die Wölfe alles tun, um den elften Heimsieg in Folge einzufahren! Anpfiff ist um 18 Uhr.

Im Anschluss heißt es dann: Derbytime! Unsere zweite Mannschaft empfängt um 20 Uhr die „Dritte“ der HG Oftersheim/Schwetzingen. Die HG wird den Abstieg mit lediglich zwei Punkten aus 17 Spielen wohl nicht mehr verhindern können, sich aber in den letzten Partien ordentlich aus der ersten Kreisliga verabschieden wollen. Plankstadt ist in diesem Duell als aktueller Tabellenzweiter klarer Favorit gegen den Letzten Oftersheim/Schwetzingen, die Mannschaft ist sich aber auch bewusst, dass gerade in Derbys eigene Gesetze herrschen. Die Wölfe wollen daher eine konzentrierte Vorstellung bieten und den Gästen von Beginn an den Schneid abkaufen.

Die dritte Mannschaft hat sich nach zwei Niederlagen in Folge wohl aus dem Aufstiegsrennen verabschiedet, will aber zumindest den dritten Rang im Tableau behalten. Hierzu werden am Sonntag (15 Uhr) beim TV Friedrichsfeld 3 Punkte benötigt!

Im Duell der Aufsteiger haben die Wölfe zudem noch eine Rechnung aus dem Hinspiel offen, man unterlag dem TVF damals mit 23:26.

nt

 

Quelle: TSG Plankstadt

 

Kurz URL: http://schwetzingen-lokal.de/?p=19274

Kommentare sind geschlossen

Anzeigen

Foto Gallerie

Schnellkontakt: 0176/99042282