PLA: Ausbildungskosten für Kindertagespflegepersonen

Gemeinde übernimmt die Ausbildungskosten für Kindertagespflegepersonen

Sie haben Interesse an der Betreuung, Erziehung und Bildung von Kindern und haben Erfahrung und Freude im Umgang mit den ganz Kleinen?

Die Gemeindeverwaltung Plankstadt übernimmt die tatsächlich entstehenden Kosten im Rahmen der Ausbildung zur Tagesmutter/Tagesvater, bis zu einem maximalen Förderbetrag von 450 €. Dazu trifft die Gemeinde mit der Tagespflegeperson eine Vereinbarung, die regelt, welche Voraussetzungen zur Kostenübernahme erfüllt sein müssen.

Nach dieser Ausbildung und einer Eignungsprüfung erhält der Teilnehmer vom Jugendamt eine Betreuungserlaubnis, die Grundvoraussetzung für die Ausübung der Tagespflege ist.

Mit der Kostenübernahme für diesen Qualifizierungskurs möchte die Gemeinde, zumeist jungen Eltern, die Entscheidung für diesen Schritt in die Selbständigkeit erleichtern. Tagespflegeplätze bei Tageseltern zuhause sind eine sehr gefragte und flexible Alternative zu Krippen- oder Kindertagespflegeeinrichtungen. Derzeit arbeitet in Plankstadt nur eine selbständige Tagesmutter mit 5 Kindern unter 3 Jahren. So können viele Anfragen nicht positiv beantwortet werden.

Verwaltung will Anreize schaffen

Das bewog die Verwaltung dazu, hier Anreize zu schaffen, um Interessierten den Einstieg in den Beruf zu erleichtern. Sollten Sie also mit dem Gedanken spielen, vielleicht neben der Erziehung Ihrer eigenen Kinder auch andere Kinder betreuen zu wollen oder sind Ihre Kinder schon groß und Sie suchen eine neue Aufgabe und haben auch den notwendigen Platz dafür, dann melden Sie sich bitte bei unserer Ansprechpartnerin in der Gemeinde Frau Mehrer. Wir beraten Sie gerne.

 

Quelle: Gemeinde Plankstadt

 

Kurz URL: http://schwetzingen-lokal.de/?p=19278

Kommentare sind geschlossen

Anzeigen

Foto Gallerie

Schnellkontakt: 0176/99042282