KE: Spendenübergabe

Ein komplexes Kartenspiel setzt Zeichen: Bridgeclub unterstützt Nothilfe-Fonds

„Wer Bridge spielt, hat immer Gesell­schaft – egal, wo man sich befindet! Selbst im Ausland gibt es beim Spielen keine Sprachbarrieren, weil die Regeln klar strukturiert sind“, erzählt Gudrun Schwartz, Gründungsmitglied des Bridge­clubs, mit spürbarer Begeisterung.

Zusam­men mit dem Clubvorsitzenden Reinhard Max ist sie ins Rathaus gekommen, um eine Spende für den Nothilfe-Fonds zu überreichen. „Es ist eine lieb gewordene Tradition, dass beim großen Turnier in der Weihnachtszeit Spenden gesammelt wer­den. Rund 60 Mitglieder beteiligten sich an unserer Aktion“, freut sich Reinhard Max, der ein so genanntes Board – eine Kartenzusammensetzung, mit der beim Bridge nacheinander alle Paarungen spie­len – ins Rathaus mitgebracht hat.

In einer kleinen anschaulichen Erklärungsrunde vermittelt der Clubvorsitzende sodann die wichtigsten Grundregeln dieses faszi­nierenden Kartenspiels, bei dem es keine „guten oder schlechten Karten“ gibt, da alle Paarungen im Verlauf der Partien mit denselben Boards spielen müssen. Wie unterschiedlich dennoch das Ergebnis sein kann, zeigt Reinhard Max mit konkre­ten Beispielen auf.

Bürgermeister Jürgen Kappenstein und Michaela Issler-Kremer, Leiterin des Se­niorenbüros, verfolgen aufmerksam die ersten Tipps für eine gute Strategie und schnell wird deutlich, dass sich hinter der Devise, „möglichst viele Stiche zu ma­chen“, ein raffiniertes System verbirgt, das Geduld, Konzentration, Teamfähigkeit, Kombinationsgabe und ein gutes Ge­dächtnis erfordert.

„Es ist jedes Jahr eine Freude für mich, dass Sie an uns denken“, bringt Bürger­meister Kappenstein seinen Dank darüber zum Ausdruck, die Spende in Höhe von 600 Euro entgegennehmen zu dürfen. Mit dem Geld aus dem Nothilfe-Fonds könne unter anderem Familien in einer Notlage unbürokratisch geholfen werden.

sas

 

Quelle Text/Foto: Gemeinde Ketsch

 

Kurz URL: http://schwetzingen-lokal.de/?p=19256

Kommentare sind geschlossen

Anzeigen

Foto Gallerie

Schnellkontakt: 0176/99042282