CDU-Kreisräte informierten sich über die Situation der vier Kreiskliniken

(bs – 23.5.18) Bei dem jährlichen Informationsgespräch über die Situation der Kreiskliniken in Weinheim, Schwetzingen, Eberbach und Sinsheim diskutieren die CDU-Kreisrätinnen und –Kreisräte mit dem Geschäftsführer Rüdiger Burger. Die Belegungssituation der Kliniken hat sich weiter verbessert, ebenso die Qualität der ärztlichen Leistungen und das Engagement der Ärzte, des Pflegepersonals und der weiteren Bediensteten.

Nach wie vor ist die Finanzierung des Landes Baden-Württemberg und die Vergütungen der Krankenkassen unzureichend. Während das Land entgegen den Bestimmungen des Landes-Krankenhausgesetzes die Investitionen nur teilweise finanziert (Nach dem Gesetz müssten diese Kosten voll übernommen werden, das Land erstattet derzeit durchschnittlich nur 50 %) sind die Fallpauschalen der Kassen zu gering, um die Betriebskosten abzudecken. Daher entstehen bei den Gesundheitseinrichtungen des Kreises erhebliche Defizite von rund 4 Millionen €, die vom Kreishaushalt abgedeckt werden müssen.

Die Kreisrätinnen und Kreisräte erlebten beim Vortrag und der anschließenden Diskussion einen sehr engagierten und kenntnisreichen Geschäftsführer Burger, der die Vielfalt der Herausforderungen der GRN-Krankenhäuser mit Bravour bewältigt.

Kurz URL: http://schwetzingen-lokal.de/?p=19359

Kommentare sind geschlossen

Anzeigen

Foto Gallerie

Schnellkontakt: 0176/99042282