30 Jahr Haus & Grund Schwetzingen: Immobilienmesse am 2. Juni im Palais Hirsch

Haus & Grund Region Schwetzingen-Hockenheim feiert in diesem Jahr sein 30-jähriges Bestehen. Seit 1988 lassen sich Haus und Wohnungseigentümer in der Region in Fragen des Immobilieneigentums und des Erbrechts von Experten betreuen, beraten und vertreten. Wer steht hinter „Haus & Grund“? Warum ist eine Mitgliedschaft so wertvoll? Inzwischen schätzen weit über 1300 Mitglieder in der Region ihren „Haus & Grund“, der Vermietern und Wohnungseigentümern bei akuten Problemen Soforthilfe leistet und in Alltagsfragen zuverlässig weiterhilft. Nicht nur die Anbahnung und der Abschluss eines hieb-und stichfesten Mietvertrags über den VermieterService, sondern auch die Höhe der ortsüblichen Miete („MietpreisCheck“) stehen ständig im Focus der Beratungen.

Mit einer ganzen Reihe von aktuellen und informativen Beiträgen präsentiert sich die Organisation zum Jubiläum anlässlich des „Schwetzinger Immobilientags“ am 2.Juni im Palais Hirsch“. Im Foyer gibt einen großen Info-Stand mit Auslagen, Broschüren, Musterverträgen und Firmen-Verzeichnissen zu aktuellen Fragen wie Energieausweis, Legionellen und Brandmelder. Auch die wirtschaftlichen Vorteile einer Mitgliedschaft können sich sehen lassen: Günstige Versicherungsprämien und Einkaufsvorteile haben sich bereits herumgesprochen!

Das Vortragsprogramm ist ebenso vielfältig wie spannend. Wer steckt hinter der Haus und Grund Organisation und wie entwickelte sich der Verein im Lauf der Jahre von einem Orts- zu einem Regionalverein, der zwei Große Kreisstädte mit weiteren sieben Gemeinden betreut? Wie werden Haus & Grund Mitglieder monatlich informiert und wohin können sie Fragen stellen? Aufgeräumt wird auch mit Märchen und Gerüchten, die sich seit „Jahrhunderten“ im Bereich des Mietrechts hartnäckig halten. Auch der Klimaschutz der Stadt Schwetzingen und welche Rolle die Gebäudeeigentümer dabei spielen wird erläutert und von einem Experten wird das „Steuersparmodell Immobilie“ vorgestellt. Erbrechtliche Fragen beim Immobilienbesitz und ein Überblick über die „ortsübliche Miete“ in der Region Schwetzingen Hockenheim runden das Programm ab.

Nicht nur die Vorträge lohnen den Besuch: Ein Besuch des Immobilientags rechnet sich zudem noch aus einem anderen Grund: Wer an diesem Tag neu eintritt, ist nach dem Motto „Freier Eintritt“ von der Aufnahmegebühr und dem Jahresbeitrag 2018 befreit und kann die Leistungen des Vereins sofort und uneingeschränkt in Anspruch nehmen! Das ganze Programm ist auf der Internetseite des Vereins nachzulesen.


Das Vortragsprogramm

13.30           30 Jahre Haus & Grund in der Region

Am 8.5.1988 wurde in Hockenheim der örtliche Haus & Grund Verein aus der Taufe gehoben. Doch zu Beginn ergaben sich unerwartete Probleme. Über die weiteren Jahre hinweg gab es dann aber eine rasante Mitgliederentwicklung, insbesondere nach der Gebietserweiterung auf die Region Schwetzingen. Welche Entwicklungsmöglichkeiten hat der Verein heute? Vorsitzender Rudolf Berger begleitet die Besucher auf der Reise durch die vergangenen drei Jahrzehnte und wirft einen Blick in die Zukunft.

14.00 Uhr   Was leistet „Haus & Grund“?

In Deutschland gibt es über 16 Millionen private Haus-, Wohnungs-und Grundeigentümer. Über 900000 von ihnen sind Mitglieder in der Eigentümerschutz-Gemeinschaft Haus& Grund, die damit zu den stärksten Verbänden in Deutschland zählt. Warum ist eine Mitgliedschaft bei Haus & Grund für Immobilieneigentümer so wertvoll und gerade auch im Zeitalter des Internet unverzichtbar? Dafür gibt es gute Gründe. Vorstand Jürgen Schrader von Haus & Grund Baden erläutert sie im Einzelnen.

14.30 Uhr „Mitglieder fragen – Haus & Grund antwortet“

Sie gehört mit den zu den unverzichtbaren Bestandteilen der Organisation – die monatliche Mitgliederschrift aus dem Heidelberger Jedermann Verlag. Hier wird nicht nur über aktuelle Urteile und die wesentlichen Entwicklungen auf dem Immobilienmarkt informiert, sondern auch Leserfragen aus dem Alltag der Vermieter und Eigentümer sowie die Vereinsaktivitäten sorgen bei über 70000 Mitglieder in Baden für eine spannende Lektüre. Verlagsleiter Gerhard Hotz stellt das zentrale Verbandsorgan vor.

15.00 Uhr – Mythen, Märchen und Gerüchte -Häufige Irrtümer im Mietrecht

Ob Mieter oder Vermieter: Rund um den Mietvertrag geistern immer wieder teils kuriose Fehlvorstellungen in den Köpfen herum. Es gibt viele verbreitete Irrtümer, die sich in den Köpfen von Mietern und Vermietern festgesetzt haben. Diese führen jedoch nicht nur zu Streit zwischen den Mietvertragsparteien, sondern häufig auch dazu, dass Betroffene ihre Rechte nicht wahrnehmen. Fachanwalt Wolfgang Reineke widmet sich den am meisten verbreiteten Fehlvorstellungen.

15.30          Schwetzingen nimmt Kurs auf Klimaschutz!

Die Stadt Schwetzingen strebt ein annähernd klimaneutrales und klimaangepasstes Schwetzingen bis zum Jahr 2050 an und setzt sich damit ambitionierte Ziele. Damit diese Ziele auch erreicht werden können, wurden 22 konkrete, maßgeschneiderte Leitprojekte zu Handlungsfeldern entwickelt, die vom Amtsleiter der Stabsstelle Klimaschutz, Energie und Umwelt, Patrick Cisowski, vorgestellt werden.

16.00 Uhr           „Steuersparmodell Immobilie“- Axel Heidrich Steuerberater

Angesichts der anhaltend niedrigen Zinsen sind Immobilien eine attraktive Wertanlage. Auch können Ausgaben für die Immobilie steuerlich geltend gemacht werden. Was muss bei Erwerb, Selbstnutzung, Vermietung, Verkauf und Vererben beachtet werden? Steuerberater Axel Heidrich erläutert die wichtigsten Regeln.

16.30 Uhr          Erbrechtliche Fragen bei Immobilienbesitz – Michael Rudolf

Durch Gestaltungsempfehlungen und Expertentipps eines erfahrenen Erbrechtsexperten erhält der Besucher Anregungen und Hinweise, wie er bereits zu Lebzeiten durch eine vorausschauende Immobilienübergabe seinen Nachkommen die Immobilie erhalten und steuergünstig verschenken kann. Die Absicherung des Übergebers sowie seines Ehepartners steht dabei im Vordergrund. 

17.00 Uhr Die „ortsübliche Miete“ in der Region Schwetzingen Hockenheim

Wie stellt sich der Wohnungsmarkt in der Region Schwetzingen-Hockenheim dar? Wie ist die Entwicklung in den einzelnen Gemeinden? Welche Mieten sind erzielbar? Welche Wohnungsgrößen sind gefragt? In den einzelnen Gemeinden gibt es erhebliche Unterschiede. Vorsitzender Rudolf Berger erläutert Ergebnisse und Erfahrungen aus dem vereinseigenen VermieterService.


Veranstaltungen in der ganzen Region

Nichts ist in einer Ortschaft mehr verwurzelt als eine Immobilie. Was liegt für deren Eigentümer daher näher, als Mitglied im örtlich zuständigen „Haus und Grund“ zu werden? Mit großer Aufmerksamkeit registrieren Hauseigentümer und Vermieter in allen Ortschaften des Vereinsbereichs die zahlreichen Einladungen zu Veranstaltungen, in denen aktuelle immobilien-und erbrechtliche Themen behandelt und die immer mit einer lebhaften Fragerunde beendet werden.

Die Anwesenheit und das Interesse der vielen Mitglieder belegt, dass der Verein seine Devise „Nah am Mitglied“ stetig umsetzt. Auch erstmals erschienene Gäste spüren das: oft gehen wenige Tage nach der Veranstaltung die Anträge auf eine Neumitgliedschaft in der Geschäftsstelle ein.

Dann zeigen sich die Vorteile und die manchmal schon verloren gegangene Freude an der Immobilie ist wieder da: Telefonische Auskünfte, ein schneller Termin, sogar „Hausbesuche“, etwa bei einer Ortsbesichtigung oder einer Wohnungsabnahme und, wenn es notwendig wird, die Einschaltung eines Fachanwalts.


MietpreisCheck-Vermieter haben nichts zu verschenken

Mit wenigen Angaben können sich Vermieter in der Region „online“ vergewissern, ob sich Ihre Miete noch im ortsüblichen Rahmen bewegt oder eine Änderung angezeigt ist. Nach einer Studie des Zentralverbands Haus & Grund Deutschland, bei welcher 6500 Haushalte befragt wurden, wird im Ergebnis bestätigt, dass den privaten Vermietern zuverlässige und unauffällige Mieter sehr viel lieber sind als ein schneller Profit. Geht es um Mieterhöhungen, die schwerpunktmäßig abgefragt wurden, dann stellte sich heraus, dass jeder vierte Vermieter die Miete während eines laufenden Mietverhältnisses überhaupt nicht erhöht. Rein statistisch dauert ein Mietverhältnis aber immerhin im Schnitt 12 Jahre. Die Folge davon ist, dass nach Ablauf eines Zeitraums zwischen 5 und 10 Jahren die Miete im Schnitt bereits 2 Prozent unter der „ortsüblichen“ Miete liegt.

Dies zeigt auch eine vereinseigene Erhebung unter den Mitgliedern zu Schwetzinger Mietpreisen der letzten 10 Jahre. „Uns liegen Daten von Mietverträgen vor, die sogar 15 Jahre und älter sind“ – so der Haus & Grund Vorsitzende Rudolf Berger. Dies zeige zwar einerseits, dass in diesen Fällen der Vermieter kein „Renditehai“ sei, andererseits wird er sich aber mit einiger Wahrscheinlichkeit in die Reihe derjenigen einreihen, denen nach Abzug der Kosten nichts bleibt oder die sogar „drauflegen“. Nach einer anderen Studie sind das deutschlandweit immerhin drei Millionen- von insgesamt knapp 7 Millionen Vermietern.


Aktion „Freier Eintritt“

Wer schon länger mit einer Mitgliedschaft bei Haus & Grund geliebäugelt hat – jetzt ist die Gelegenheit! Ein Beitritt am Immobilientag erspart Aufnahme- und Jahresbeitrag 2018 – das sind in jedem Fall mehr als 100 €! Und die Mitgliedschaft bringt sofort weitere Vorteile: da ist z.B. die extrem günstige Rechtsschutzversicherung für Vermieter oder der Einkauf im Hockenheimer OBI mit 10% Direktnachlass an der Kasse: Da macht sich nicht nur der Beitrag schnell bezahlt, sondern man spart richtig Geld!

Kurz URL: http://schwetzingen-lokal.de/?p=19394

Kommentare sind geschlossen

Anzeigen

Foto Gallerie

Schnellkontakt: 0176/99042282